WAGI Museum zeigt Spanisch-Brötli-Bahn-Lok

Schlieren ZH - Das WAGI Museum in Schlieren zeigt einen Holznachbau der Spanisch-Brötli-Bahn-Lok. Das Original ist im 19. Jahrhundert über die erste Schweizer Eisenbahnstrecke gefahren. Dabei machte es auch in Schlieren Halt.

Das WAGI Museum begeistert seine Besucher mit einer neuen Lokomotive. Es handelt sich um den Holznachbau der SNB D 1/3 (Limmat) – im Volksmund als Spanisch-Brötli-Bahn-Lok bekannt. Das Original wurde den Angaben des Museums zufolge 1847 von der Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe für die Schweizerische Nordbahn SNB erbaut. Es war die erste für eine Schweizer Bahngesellschaft gebaute Lokomotive vom Typ D 1/3.

Die Spanisch-Brötli-Bahn-Lok verkehrte nach der Eröffnung der ersten Bahnlinie der Schweiz zwischen Zürich und Baden. Dabei machte sie auch einen Halt in Schlieren.

Der Holznachbau wurde von Urs Roth in rund 500 Arbeitsstunden angefertigt. Die Lokomotive hat nun in Schlieren ein langfristiges Zuhause gefunden: Roth hat den Holznachbau dem WAGI Museum als Dauerleihgabe überreicht. ssp