WAGI Museum erweitert Zugang zum Archiv

Schlieren ZH - Das Archiv der einstigen Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik ist künftig noch besser zugänglich. Im neuen Archiv-Pavillon des Museums stehen zwei Arbeitsplätze zur Verfügung, das elektronische Archiv kann mit der App SWS Academy genutzt werden.

Wer sich für technische Dokumentationen der Schweizerischen Wagons- und Aufzügefabrik AG Schlieren interessiert, kann künftig elektronisch auf sie zugreifen. Wie das WAGI Museum in einer Mitteilung schreibt, wurden in den vergangenen Monaten viele Pläne und Baudokumente des Firmenarchivs in ehrenamtlicher Arbeit digitalisiert und im Internet zugänglich gemacht. Über die Anwendung Swiss Academy sind sie ab November jederzeit zugänglich.

Neu stehen auch im Museum selbst im neuen Archiv-Pavillon zwei Arbeitsplätze für professionelle und Hobbyforscher zur Verfügung. Der Archiv-Pavillon wurde von der PAPE Werbe AG aus Weiningen ZH konzipiert.

Laut Museumsleiter Patrick Bigler habe es immer mehr Anfragen aus dem In- und Ausland von Interessierten gegeben, die das Archiv einsehen wollten. Das Archiv werde auch zunehmend für Masterarbeiten, Dissertationen und für die Familienforschung genutzt. Das Archiv enthält über 7000 Dokumente aus der 90-jährigen Geschichte des Unternehmens. stk