VirtaMed stattet Simulationsraum aus

Schlieren ZH - Der Schlieremer Anbieter von medizinischen Simulatoren VirtaMed hat die Arthroscopy Association of North America (AANA) mit einer Reihe von Simulatoren ausgestattet. Die AANA nutzt diese für ihren neuen Simulationsraum.

Die AANA hat den nach ihrem Gründungsmitglied J. Whit Ewing benannten AANA J. Whit Ewing, M.D. Simulation Room im Orthopaedic Learning Center in Rosemont im US-Bundesstaat Illinois eingerichtet. Am Freitag wird der Simulationsraum feierlich eingeweiht, wie aus einer Mitteilung auf der Internetseite von VirtaMed hervorgeht. Das Schlieremer Unternehmen hat der AANA insgesamt acht seiner ArthroS-Simulatoren als Ausstattung für den Raum zur Verfügung gestellt.

Laut Joseph Tauro, Vorsitzender des Learning Center Comitee, liegen die Vorteile der VirtaMed-Simulatoren darin, dass die Simulatorübungen auf den jeweiligen Chirurgen zugeschnitten werden können. Zudem erhalten diese Rückmeldungen, durch welche sie ihre Fähigkeiten perfektionieren können. Die Simulatoren seien „sehr realistisch und ein wichtiger Bestandteil der Zukunft des Lernens und der Perfektionierung orthopädischer Fähigkeiten“.

VirtaMed hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. jh