Vifor Pharma gründet Firma für Nierenmedikamente

Glattbrugg ZH - Vifor Pharma und die in der Medikamentenentwicklung tätige Evotec haben ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet. Dieses soll neue Medikamente für die Behandlung von Nierenkrankheiten entwickelt.

Vifor Pharma und Evotec aus Hamburg sind an dem neuen Gemeinschaftsunternehmen jeweils zur Hälfte beteiligt, heisst es in einer Medienmitteilung von Vifor Pharma. Evotec wird Erfahrungen aus der Medikamentenentwicklung einbringen und Vifor Pharma Kenntnisse aus der Behandlung von Nierenkrankheiten. Zudem wird Vifor Pharma die Grundfinanzierung von 25 Millionen Euro übernehmen, die für die vorklinische Entwicklung mehrere Produktkandidaten vorgesehen sind.

Die Firma wird ihre Arbeit mit der Analyse von klinischen Daten beginnen, welche Evotec aus einer britischen Biobank gewonnen hat. Dadurch will das neue Unternehmen neue Ansatzpunkte für Nierenmedikamente identifizieren. Auf diese Weise entstehende Medikamente sollen an Vifor Pharma lizenziert werden. Das Pharmaunternehmen will damit sein Portfolio an Nierenmedikamenten weiter vergrössern.

Durch das neue Gemeinschaftsunternehmen gewinnt Vifor Pharma Zugriff auf die Fähigkeiten von Evotec in der Medikamentenentwicklung, ohne dafür die eigene Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur vergrössern zu müssen, heisst es in der Mitteilung von Stefan Schulze, COO und Präsident des Exekutivkomitees von Vifor Pharma. Indem die einzigartigen Stärken beider Partner genutzt werden, „wird dieses Gemeinschaftsunternehmen eine starke Forschungsplattform entwickeln und dazu beitragen, Vifor Pharma als weltweit führendes Unternehmen in der Nierenlehre zu etablieren“, sagt Schulze.

Vifor Pharma ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh