Ursula Keller erhält wichtige Ehrung

Zürich - ETH-Professorin Ursula Keller erhält die Goldmedaille der International Society for Optics and Photonics (SPIE). Dabei handelt es sich um eine der wichtigsten Auszeichnungen im Bereich der Photonik und optischer Anwendungen.

Ursula Keller ist Gewinnerin der 2020 SPIE Gold Medal. Die Physikprofessorin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) wird damit für ihre herausragenden Verdienste in den Bereichen optische Anwendungen, Photonik und elektrooptische Anwendungen geehrt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.

Keller ist eine international anerkannte Expertin für Kurzzeitlaserphysik. Sie hat schon vor einigen Jahren in Schlieren das Unternehmen Time-Bandwidth gegründet, um ihre Technologie auch über die Forschung hinaus weiterzuentwickeln. Dieses wurde 2014 von JDSU Ultrafast Lasers übernommen, welches Ende 2015 in Lumentum und Viavi Solutions aufgespalten wurde. Lumentum ist auch heute noch in Schlieren vertreten und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. Keller war auch Referentin beim Schlieremer Tag der Wirtschaft in diesem Sommer.

Neben der Entwicklung des Kurzzeitlasers zählt SPIE auch Kellers Untersuchungen fundamentaler Mechanismen als ihre Errungenschaften auf. Für die Physikbereiche Licht und Materie habe sie grundlegende Forschungen durchgeführt. jh