Stadt Schlieren betreibt Gemeinschaftszentrum Stürmeierhuus

Schlieren ZH - Die Stadt Schlieren übernimmt für zwei Jahre probehalber den Betrieb des Gemeinschaftszentrums Stürmeierhuus. Der Stadtrat hat den Mietvertrag für das erste und zweite Obergeschoss genehmigt.

Der Dienstbarkeitsvertrag für den Salmensaal ist Ende 2018 ausgelaufen. Der Stadtrat der Stadt Schlieren hält es für wichtig, den Vereinen eine Alternative anzubieten und übernimmt daher für zwei Jahre probehalber den Betrieb des Gemeinschaftszentrums Stürmeierhuus, wie aus den Stadtratsnachrichten hervorgeht. So werden Räumlichkeiten wie der grosse Saal und die Sitzungszimmer in den Jahren 2020 und 2021 von der Stadt bewirtschaftet, welche sie an Vereine und weitere Dritte vermieten wird.

Der Stadtrat hat auch den entsprechenden Mietvertrag genehmigt. Er bezieht sich auf eine Fläche von 460 Quadratmetern. Der Stadtrat rechnet bei der Miete mit einem jährlichen Nettoaufwand von 55.000 Franken.

Die Stadt wird die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten am 15. Dezember 2019 in ihrer Online-Vermietungsplattform aufschalten. Somit soll der gesamte Mietprozess „wesentlich erleichtert“ werden. „Bis zu diesem Zeitpunkt ist für Vermietungen wie bisher das Sekretariat der reformierten Kirche zuständig“, heisst es in der Mitteilung. jh