Nero Ink belegt den zweiten Platz

Schlieren ZH - Über 100 Tattoo-Künstler haben an der vierten Ausgabe der Ink Days in Zürich-Regensdorf teilgenommen. Beim Messe-Wettbewerb belegte das Schlieremer Tattoo-Studio Nero Ink den zweiten Platz in der Kategorie Ornamental.

Das Nero Ink aus Schlieren war auf den Ink Days Zürich mit einem eigenen Stand und drei Tätowierern vertreten, heisst in einem Beitrag in der „Limmattaler Zeitung“ zur Tätowiermesse. Inhaber Alessandro Schirone und Rober Villanueva hatten dabei bereits im Vorfeld Termine mit an grossen Tattoos interessierten Kunden ausgemacht. Gasttätowierer Solo Silvano stach Kunden von Nero Ink zudem spontan kleinere Motive in die Haut.

Für ihre Grosskunstwerke hatten Schirone und Villanueva jeweils über fünf Stunden eingeplant. Diese Mühe sei beim Wettbewerb belohnt worden, heisst es in dem Artikel. Hier wurde ein Tattoo von Schirone mit dem zweiten Platz in der Kategorie Ornamental ausgezeichnet. „Unter dem Begriff Ornamental versteht man eine ganz präzise Arbeit mit feinen Linien und Punkten“, erläutert Schirone im Bericht.

Für die Schlieremer Tätowierer war die diesjährige Tattoo-Convention auch geschäftlich ein Erfolg. „Es ist zwar ziemlich stressig, weil du dauernd nur am Tätowieren bist und fast keine Zeit hast, dich umzusehen – aber es lohnt sich“, erläutert Villanueva  im Bericht. Zudem bringe eine solche Veranstaltung zahlreiche Folgeaufträge mit sich, darunter „auch Grossprojekte, also ganze Arme oder Beine“, fügt Schirone hinzu. Den nächsten Grossauftritt werden die Schlieremer mit ihrem Nero Ink-Studio bereits im Mai im deutschen Offenburg haben. hs