Kuros Biosciences erschliesst neue Märkte

Schlieren ZH - Das Schlieremer Unternehmen Kuros Biosciences hat eine Vertriebsvereinbarung mit Surgical Specialties abgeschlossen. Somit wird das Knochenersatzmittel MagnetOs auch in Australien und Neuseeland vertrieben.

Kuros Biosciences hat die Vereinbarung mit Surgical Specialties über das niederländische Tochterunternehmen Kuros Biosciences BV abgeschlossen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Kuros das Knochenersatzmittel MagnetOs an Surgical Specialties liefern, welches dann wiederum die Vermarktung in Australien und Neuseeland übernimmt. Das Schlieremer Unternehmen erweitert somit sein Distributionsnetz um diese zwei Märkte. Surgical Specialties wird dort auch für Belange zuständig sein, die in Zusammenhang mit der Regulierung und Zulassung stehen.

Phil Nicholl, CEO von Surgical Specialties, bezeichnet MagnetOs in der Mitteilung als das „führende Knochenersatzmittel“. Er zeigt sich zudem sehr zufrieden damit, dass Kuros Biosciences sein Unternehmen als Vertriebspartner ausgesucht hat. Joost de Bruijn, CEO von Kuros Biosciences, freut sich neben der Erweiterung des Geschäftes auf neue Märkte auch darüber, dass die „wichtigen Produkte“ aus der MagnetOs-Produktfamilie nun weiteren Chirurgen und Patienten zur Verfügung stehen werden. Das Schlieremer Unternehmen rechnet damit, dass die ersten MagnetOs-Produkte im kommenden Jahr in Australien vertrieben werden.

Die auf die Entwicklung von Produkten im Bereich Wundheilung und Geweberegeneration spezialisierte Kuros Biosciences AG ist eine Ausgliederung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh