JED ist der Arbeitsplatz der Zukunft

Schlieren ZH - In Schlieren entsteht mit dem Neubau auf dem Gelände von Join. Explore. Dare (JED) ein Beispiel für einen modernen Arbeitsplatz. Das hochmoderne Gebäude ist auch auf einer Konferenz in Genf vorgestellt worden.

In Genf fand kürzlich die Gründungsveranstaltung von Workplace Evolutionaries (WE Switzerland) statt. Das international bereits aktive Netzwerk setzt sich dafür ein, Arbeitsplätze besser und effektiver zu gestalten. WE ist an die International Facility Management Association (IFMA) angeschlossen. Im Rahmen der Konferenz hat Angelika Gröschl vom Immobilienunternehmen immoveris einen Vortrag gehalten und dabei den JED-Neubau in Schlieren als einen der fortschrittlichsten Arbeitsplätze der Schweiz vorgestellt.

Der Neubau wird das bestehende JED Gebäude ergänzen, das aus der ehemaligen NZZ-Druckerei hervorgegangen ist. Anfang 2022 soll das neue Gebäude fertiggestellt werden. Swiss Prime Site lässt bei der Errichtung des Neubaus das Konzept 2226 anwenden. Darunter wird verstanden, dass sich Menschen in einem Temperaturbereich von 22 Grad bis 26 Grad am wohlsten fühlen. Dies soll bei dem Neubau auch ohne technische Aufrüstung ermöglicht werden, indem elementare Mittel der Architektur genutzt werden. Peter Lehmann, CEO der Swiss Prime Site Immobilien AG, sagte dazu im Frühjahr: „Unser Neubauprojekt in Schlieren wird neue Massstäbe im Bereich Kosten-, Energie- und Flächeneffizienz setzen. Die Unterhalts- und Betriebskosten liegen bei lediglich 50 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Immobilien. Der Energieverbrauch wird minimiert, da sich die Haustechnik zur Hauptsache auf Steuerungssoftware beschränkt.“

Immoveris ist für die Vermietung der Flächen in „der neuen Komfortzone für innovationsgetriebene Unternehmen“ verantwortlich. Dazu stehen Flächen von 14.300 Quadratmetern zur Verfügung. Die Räumlichkeiten können flexibel genutzt und sowohl horizontal als auch vertikal über bis zu fünf Stockwerken gemietet werden. jh