HeiQ verstärkt Führungsmannschaft

Schlieren ZH - Das Schlieremer Textiltechnologieunternehmen HeiQ Materials hat eine neue operative Leiterin und eine neue Direktorin ernannt. Zudem ist eine neue Zweigstelle auf der iberischen Halbinsel gegründet worden.

Widyanti Winarto ist neu als Group Chief Operating Officer für HeiQ tätig, wie das Schlieremer Unternehmen in einer Medienmitteilung informiert. Sie verfügt über einen Abschluss in Engineering im Bereich der Textiltechnologie und einen MBA der Business School in Kopenhagen. Bei ihren bisherigen Tätigkeiten in der Schweiz, Deutschland und in China lag ihr Fokus auf internationalen Beziehungen und der Wertschöpfungskette. „Ich freue mich, dem HeiQ-Team beizutreten, da es eine Atmosphäre anbietet, welche die Mitarbeitenden ermutigt, einen Unterschied zu machen, was aber auch erwartet wird“, so Winarto.

Zudem übernimmt Raquel Vaz Vieira den Posten als Brandforce Director Iberia. Die iberische Halbinsel mit Spanien und Portugal stellt für viele Partner von HeiQ einen wichtigen Markt dar. Daher erhöht das Schlieremer Unternehmen dort mit einer neuen Zweigstelle seine Präsenz. Vieira ist dabei für die Beziehungen zu Partnern und für technische Dienstleistungen verantwortlich. Zudem soll sie Innovationen im Bereich Thermoregulierung vorantreiben, in welchem sie in ihrer bisherigen Laufbahn bereits Erfahrungen sammeln konnte. „Mit Widyanti und Raquel erhalten wir für unser Team zusätzliche Erfahrung und Stärke“, so HeiQ-Mitgründer und CEO Carlo Centonze. „Wir sind stolz, dass sie sich entschieden haben, sich an der Mission von HeiQ zu beteiligen, das Leben der Menschen durch Textilinnovationen zu verbessern.“

HeiQ, eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH), hat seinen Sitz im IJZ Innovations- und Jungunternehmerzentrum und ist Mitglied von Start Smart Schlieren. jh