GeoSIG feiert Jubiläum mit Preisvergabe

Schlieren ZH - GeoSIG feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Das Schlieremer Unternehmen stellt Messgeräte für den Einsatz bei Erdbeben her. Den Besitzer des ältesten GeoSIG-Gerätes will die Firma nun mit einem Preis belohnen.

GeoSIG entwickelt Lösungen zur Überwachung und Messung von seismischen Ereignissen wie Erdbeben. Bei der Entwicklung und Herstellung bestimmter Hochpräzisionsgeräte für die Vibrations- und Erdbebenüberwachung bezeichnet sich das Schlieremer Unternehmen als einen weltweit führenden Anbieter. Die Produkte werden aktuell in mehr als 100 Ländern eingesetzt, so zum Beispiel an der Öresundbrücke, die Kopenhagen mit dem schwedischen Malmö verbindet. Weitere Anwendungsgebiete sind Atomkraftwerke und Staudämme.

2017 feiert GeoSIG sein 25-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass veranstaltet das Unternehmen einen Wettbewerb. Gesucht wird laut einer Medienmitteilung das älteste GeoSIG (oder GeoSys)-Gerät, das sich noch im Betrieb befindet. Besitzer solcher Geräte können Fotos bis zum 1. Oktober bei der Firma einreichen. Der Teilnehmer mit dem ältesten Gerät wird mit einer Apple Watch belohnt. ssp