Biognosys führt in den USA Seminar durch

Schlieren ZH - Biognosys wird im Januar an der Jahreskonferenz der Association for Mass Spectrometry: Applications to the Clinical Lab in Kalifornien teilnehmen. Das Schlieremer Unternehmen wird dabei auch ein Seminar durchführen.

Die Jahreskonferenz der Association for Mass Spectrometry: Applications to the Clinical Lab (MSACL) findet zwischen dem 21. und dem 25. Januar in Palm Springs statt. Biognosys wird an der Konferenz teilnehmen und am 24. Januar auch ein Seminar durchführen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Das Schlieremer Unternehmen ist in der Proteomik tätig, der Entschlüsselung des Proteoms, der Gesamtheit aller Proteine in einer vorab definierten Einheit wie einer Zelle oder auch dem Menschen. Dazu entwickelt das Unternehmen Analyseverfahren, Software und Versuchsstationen. Eines der in der Proteomik genutzten Analyseverfahren ist die Data-Independent Acquisition (DIA). Darunter wird eine Methode aus der Massenspektrometrie zur Analyse von molekularen Strukturen verstanden.

Die DIA ist auch bei dem Seminar Thema. Denn durch diese seien technische Grenzen überwunden worden, die bislang die Analysegeschwindigkeit begrenzt hätten, erläutert Biognosys. Daher würden auch die Proteomik-Technologien der neuen Generation auf der DIA basieren. Der Name des Seminars lautet: Next-Generation Proteomics Technology to Increase Depth of Coverage and Data Reproducibility In Clinical Proteomics.

Bei Biognosys handelt es sich um eine Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) mit Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh