Bevölkerung soll bei Aufwertung der Engstringerstrasse mitreden

Schlieren ZH - Die Bevölkerung soll bei der Aufwertung und Umgestaltung der Engstringerstrasse mitwirken. Dabei soll auch eine Veloroute im Zelgli-Quartier ermöglicht werden.

Die Engstringerstrasse soll aufgewertet und entsprechend umgestaltet werden. Da es sich um eine Kantonsstrasse handelt, ist der Kanton für die eigentliche Projektierung und deren Umsetzung zuständig. Gleichzeitig ergibt sich auch die Chance, einen Veloweg im Zelgli-Quartier einzurichten. Der Stadtrat ist der Überzeugung, dass nur mit einer aktiven Unterstützung durch die Stadt die Aufwertung erfolgreich durchgeführt werden könne, wie er in einem Protokollauszug schreibt. „Eine Mitwirkung der Bevölkerung ist absolut zentral.“

Deshalb sieht er eine gemeinsame Projektorganisation zwischen Kanton und Stadt und eine aktive Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger vor. Er beauftragt die moderat GmbH aus Aathal-Seegräben, die Partizipation der Bevölkerung zu moderieren. Dafür stellt er knapp 40.000 Franken zur Verfügung. Zusätzlich fallen auf der Seite der Stadt noch Kosten von rund 5000 Franken an. stk